Kürbis-Bolognese

Der italienische Klassiker im Herbst-Outfit

Spaghetti Bolognese ist ein Gericht bei uns auf den Tellern, bei dem tatsächlich keiner nörgelt, rumpult oder lieber ein Brot möchte. Es war also etwas mutig von mir etwas zu variieren und Kürbis mit reinzumogeln. Zum Glück ist das Experiment jedoch geglückt. Es wurde reingeschaufelt und sogar Nachschlag genommen.

Ich fand die Kombination auch klasse. Geschmacklich merkt man den Kürbis nur wenig, aber er gibt eine tolle sämige Konsistenz zu den Nudeln. Wird es definitiv öfter geben. Für Kürbis-Liebhaber ein Muss.

Nehmt einfach euer Lieblings-Bolognese-Rezept und gebt am Ende der Kochzeit Kürbiswürfel hinzu. Ich koche die Bolognese immer sehr simpel, aber das ist wirklich Geschmacksache.

Kürbis-Bolognese - Rezept
 
Zutaten
  • für 4-6 Portionen:
  • 500 g Rinderhack
  • 2 Zwiebeln
  • Knoblauch
  • 1 kg passierte Tomaten
  • ca. 500 ml Wasser
  • 1 halber Hokkaido-Kürbis
  • Schuss Balsamicoessig
  • etwas Zucker
  • Salz, Pfeffer
  • italienische Kräuter/Basilikum/Oregano
  • dazu: Spaghetti
  • ggf. Parmesan
Zubereitung
  1. Zwiebeln würfeln
  2. Knoblauch klein schneiden oder pressen
  3. Zwiebeln und Knoblauch mit etwas Öl in einer tiefen Pfanne andünsten
  4. Rinderhack hinzugeben und mit anbraten
  5. mit Tomatensoße und dem Wasser ablöschen
  6. Schuss Balsamico und Zucker hinzugeben
  7. ordentlich würzen
  8. einkochen lassen (ca. 1 Stunde)
  9. Kürbis halbieren, entkernen und in mundgerechte Stücke schneiden
  10. Kürbisstücke mit zur Soße geben und mitköcheln lassen (ca. 20 min)
  11. Spaghetti dazu kochen
  12. mit Parmesan servieren

Die Bolognese kann auch noch gut durch Möhren und Sellerie ergänzt werden.

Weitere Rezepte mit Kürbis findest du hier.

1 KOMMENTAR

  1. Hi Sarah,

    das hört sich total lecker an! So werde ich den Lieben demnächst auch etwas Kürbis untermogeln und schmackhaft machen😊🤗

    Liebe Grüße aus Wien
    Johanna von Dinner4Friends

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here