Squiz Quetschbeutel Testbericht

Testbericht Squiz Quetschbeutel

IMG_8614

Wir durften die wiederverwendbaren Quetschbeutel der Firma Squiz* ausprobieren und haben diese seitdem im Einsatz zwischen Sandburgen und Klettergerüsten.

Die Obstquetschbeutel sind mittlerweile kaum noch als Snack für unterwegs wegzudenken. Mit gutem Gewissen werden sie schon den Kleinsten in die Hand gedrückt frei nach dem Motto: Das ist ja Obst. Natürlich ist das Obst, aber mit Konservierungsstoffen und Co 😉 Ich bin nicht gänzlich gegen Fertigprodukte, jedoch steh ich lieber selber am Herd und weiß, was ich meinen Kindern essbares zaubere. Daher find ich das Konzept der Squiz Quetschbeutel klasse und war natürlich direkt Feuer und Flamme.

Squiz ist zu 100% in Europa hergestellte französische Marke für wiederverwendbare Quetschbeutel. Konzipiert von einer Hebamme und Mutter von 5 Kindern. Squiz ist praktisch für Babymahlzeiten unterwegs (Gemüse- oder Fruchtpüree, Joghurt oder Smoothie), ökologisch, gesund, motivierend für kleine Obstverweigerer und ökonomisch sinnvoll. Verwendet werden können die Quetschbeutel ab Beikostalter. Der Verschluss entspricht den EU „Anti-Erstickungs“ Standards.

Die Beutel können im Gefrier- oder Kühlschrank gelagert werden. Gereinigt werden können sie sowohl in der Spülmaschine oder per Hand mit einer Flaschenbürste. Sie haben eine durchschnittliche Lebensdauer von etwa 50 Anwendungen und ein Fassungsvermögen von 130 ml. (Angaben des Herstellers)

 

Die Handhabung ist simpel: Babybrei kochen, Beutel durch die untere Öffnung (Deckel oben verschließen) bis zur Begrenzungslinie mit einem Löffel befüllen und verschließen. Ich habe immer noch etwas nachgedrückt, ob es auch wirklich richtig verschlossen ist. Ich habe die Beutel in einem kleinen mitgelieferten Plastiktäschchen in meiner Handtasche transportiert (etwas Angst, dass sie sich öffnen hatte ich um ehrlich zu sein… in meinem Fall unbegründet! Es ist nichts ausgelaufen).

IMG_8633IMG_8635

IMG_8636 IMG_8638

Unser erster Einsatz war bei einem Picknick und die Squiz Quetschbeutel waren mit Apfelmus (Rezept) befüllt. Das klappte super.

IMG_8655 IMG_8658

IMG_8662

Beim zweiten Versuch habe ich mal einen etwas dickflüssigeren Nachmittagssnack (Getreide-Obst-Brei; Waldbeeren-Apfel-Dinkelflocken) ausprobiert und auch hier gab es keinerlei Probleme beim Befüllen oder beim Verzehr.

IMG_8918 IMG_8921

IMG_8923

DSC_0311 DSC_0312

DSC_0320DSC_0321

Auch ein etwas dünneres Fruchtmus war kein Problem.

Die Reinigung war ebenfalls problemlos. So wie alle anderen Babyflaschen habe ich die Quetschbeutel mit der Hand ausgespült und mit einer Flaschenbürste nachgeputzt. Zum Trocknen habe ich sie auf Eierbecher gestellt.

IMG_8771

Insgesamt sind wir super zufrieden mit den Squiz Quetschbeuteln und freuen uns schon auf weitere Einsätze.

Die wichtigsten Pro-Argumente von uns:

  • Tolles, kindgerechtes Design mit Tiermotiven
  • Einfache Handhabung (sowohl beim Befüllen als auch beim selbstständigen Verzehr)
  • EU-Produkt
  • Preis-Leistungs-Verhältnis (ca. 5 € für einen Squiz Quetschbeutel, der bis zu 50 Mal wiederwendbar ist)
  • Weniger Müll; wiederverwendbar
  • Das Kleckern hält sich in Grenzen 😉

Ein richtiges Kontra habe ich in dem Sinne gar nicht. Natürlich appelliere ich den Babies und Kindern Essen so oft wie nur möglich in die Hand zu geben. Sie sollen Lebensmittel mit allen Sinnen erfahren, sie fühlen, sie kauen… vielleicht aber nicht unbedingt bei jedem Sandkastenbesuch ;-). Für unterwegs, bei Spielplatzbesuchen, bei Ausflügen o.ä. sehe ich das nicht so dramatisch. Auch hier wird jede Mama mit ihrem Mutterinstinkt richtig entscheiden und nicht von nun an jede Breimahlzeit zum Trinken anbieten.

Vielen Dank an Squiz für den freundlichen Austausch und das Bereitstellen des Produkts.

Das 3er-Set kann über Amazon* oder Windeln.de bestellt werden.

1 KOMMENTAR

  1. Wollte nur anmerken , das das Produkt zu 100% Swiss Made ist. Also in Schweiz hergestellt wird sonst dürfte das Label „Swiss“ (rot mit weisser Armbrust) nicht drauf gedruckt werden.
    Ich weiss aber das es in Frankreich verpackt wird.
    Herzliche Grüsse
    aus der Schweiz

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here