Wochenplan KW 28 (2017)

Mittlerweile essen übrigens drei Kinder bei uns am Tisch mit, daher zeige ich euch auch gerne die (Alternativ-)Gerichte vom ganz Kleinen. Er isst meist die selben Zutaten wie wir, jedoch koche ich für ihn noch separat ohne Gewürze.

Ein Update mit allen Fotos und Rezepten gibt es wie immer freitags.

Kurze Eckdaten für alle neuen Leser:

  • ich koche für uns (2 Erwachsene und 2 Kids und 1 Baby) von Montag bis Freitag immer mittags frisch
  • sonntags veröffentliche ich unseren Wochenplan und versuche bis freitags alle Rezepte zu verbloggen
  • die Wochenplanung hilft mir enorm den Alltag mit drei Kindern zu strukturieren, Geld zu sparen, weniger wegzuwerfen und nicht jeden Tag neu überlegen zu müssen was ich koche
  • es gibt etwa zweimal in der Woche Fleisch, manchmal auch weniger
  • ich achte auf eine ausgewogene Ernährung von uns… es darf aber auch mal gesündigt werden
  • einmal in der Woche gibt es ein Kinderwunschessen und meist auch in besonders dekorativer Form auf dem Teller
  • am Wochenende essen wir gerne auswärts oder genießen die Familienzeit ganz ohne Zuschauer an unserem Familientisch… daher plane ich hierfür nicht. Das versteht ihr sicherlich <3

Allgemeine Infos zu unseren Wochenplänen findet ihr außerdem hier und hier.

Wochenplan KW 28 (2017)
 
Zubereitung
  1. Montag:Gemüse in Erdnuss-Soße mit Reis (Baby: Gemüsereis)
  2. Dienstag: Hackbällchen Toscana mit Spätzle (Baby: Spätzle mit Bolognese)
  3. Mittwoch (Suppentag): Tomaten-Mozzarella-Suppemit Baguette (Baby: Nudeln mit Tomaten-Gemüse)
  4. Donnerstag: Kartoffel-Tortilla mit Salat/Rohkost (Baby: Kartoffel-Möhren-Stampf)
  5. Freitag: Thunfisch-Nudelsalat(Baby: Nudeln mit Gemüse)

Die Hackbällchen Toscana habe ich nach einem Rezept von Yvonne „Experimente aus meiner Küche“ gemacht.

Baby isst mit

Der Jüngste bei uns sitzt übrigens mittlerweile mit am Tisch (knapp 8 Monate alt) und muss uns natürlich nicht beim Essen zugucken 😉

Ich koche für ihn zwar extra (meist ungewürzt, manchmal mit Kräutern), jedoch meist mit den selben Zutaten. Da er sehr ungeduldig ist und schnell frustriert, wenn es nicht schnell genug beim Essen geht, machen wir eine Mischung aus Brei (stückig) und BLW. Ich füttere ihn und er experimentiert parallel oder im Anschluss mit gekochtem Gemüse/Obst/Brot o.ä. Das klappt bei uns sehr gut.

Gemüsereis: 2 Möhren, 1 EL Reis, einige Brokkoli-Röschen und einige Stücke Zucchini zusammen gekocht und mit einem Schuss Sahne verfeinert.

Spätzle mit Bolognese: etwas Rinderhack mit Öl anbraten, passierte Tomaten (ca. 100 g) hinzugeben, etwas Oregano und mit den Spätzle köcheln lassen.

Reis mit Tomaten-Gemüse: Reis mit Wasser, 1 Möhre, etwas Brokkoli und Tomatenmark köcheln lassen und mit Butter verfeinern.

Kartoffel-Möhren-Stampf: 2 Kartoffeln und 2 Möhren köcheln lassen, Wasser abgießen und mit etwas Butter vermengen.

Nudeln mit Gemüse: Nudeln mit einigen Stücken Zucchini, Erbsen und Mais köcheln lassen.

9 KOMMENTARE

  1. Liebe Sarah,
    vielen lieben Dank für deine Mühe hier alles online zu stellen! Ich freue mich immer, wenn es wieder einen neuen Wochenkochplan gibt… er dient mir oft zur Inspiration. Dieser hier gefällt mir besonders gut und ich glaube das wird es bei uns die ganze Woche genauso geben.
    Liebe Grüße!

    • Oh, wie sehr mich solche lieben Nachrichten berühren. Danke dir. Das freut mich sehr und motiviert mich.
      Ganz liebe Grüße,
      Sarah

  2. Hallo Sarah
    Bin vor kurzem auf deinen Blog gestoßen….und du kannst dir garnicht vorstellen wie sehr ich mich darüber freue.
    Habe eine kleine Tochter von 4 Jahren und einen kleines Baby von 10 Monaten. Da sind mir die Ideen ausgegangen was ich da kochen könnte um es allen recht zu machen. Dank deiner wochenpläne hat sich dass nun geändert und ich wünschte die Wochen hätten mehr Tage um auch all deine alten Rezepte nachzukochen.
    Vielen Dank für die Mühe.

    Liebe Grüsse aus Süddeutschland

    • Oh nein, du bringst mich ja fast zum Weinen, so lieb ist deine Nachricht. Das rührt mich sehr und freut mich inspirieren zu können. Danke dir ganz lieb <3

      LG, Sarah

  3. Aber eine Frage hätte ich zu deinen Babyrezepten. Wenn du schreibst dass du Reis mit Wasser und Gemüse und tomatenmark köcheln lässt, nimmst du dann schon gekochten Reis oder noch ungekochten Reis?

    • Ich nehme den ungekochten Reis (auch bei Nudeln etc.) und lasse alles zusammen köcheln und das Kochwasser quasi reduzieren. Es gibt unterschiedliche Theorien wie es mit den Vitaminen/Nährstoffen ist. Die einen sagen Gemüse nur dünsten, nicht zu lange kochen lassen… die anderen sagen alles sei noch im Kochwasser vorhanden. Ich bin keine Ernährungswissenschaftlerin und entscheide einfach als Mama aus dem Bauch heraus. Da ich immer auch ein wenig Schiss vorm Verschlucken habe, köchel ich es lieber etwas weicher… da kannst du dein Kind besser einschätzen.
      LG, Sarah

  4. Hallo ,
    Ich bin ziemlich neu hier und nutze die Seite weniger für meine Familie ( Mann und Sohn 19jahre) sondern mehr als Anregung für meinen Job . Ich sorge für eine Wohngruppe (4 Kinder im Alter von 8-17 Jahren ) und den diensthabenden Betreuer .
    Echt klasse und vielen Dank für die abwechslungsreichen , gesunden – einfach tollen Rezepte !!!!

  5. Ich hab ja auch 3 Kinder und so einen kleinen Mann hier (8,5 Monate) und koche immer mal was von dir. Wie schaffst du es bloß noch tolle Bilder vom Essen zu machen? Ich bin froh wenn ich es schaffe als so fertig zu kochen, dass nicht alle 3 schreien. 😅
    Ich lese jedenfalls sehr gerne mit. Heute gibt’s die Toskanabällchen. Viele liebe Grüße

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here