Pinguin-Amerikaner

Zum Anbeißen niedlich <3

Watschelnde Pinguine bei uns zu Hause… na ja, so fast. Zumindest auf den kleinen Amerikanern. Die sind schnell gemacht und kommen bei den Kids immer gut an.

Wenn ich den Kids in ihren Ferien schon keinen Schnee bieten konnte, dann wenigstens ein klein bisschen Winterfeeling in der Küche. Das passt perfekt zum aktuellen Blogevent von Jessi auf ihrem Blog „Jessis Schlemmerkitchen„. Sie feiert nämlich ihren dritten Bloggeburtstag und sucht winterliche Rezeptideen. Dazu wollte ich gerne etwas zusammen mit den Kids machen und zu etwas Süßem konnte ich sie besser überreden als mit einem Kohlgericht oder einem Eintopf 😉

Alles Gute zum Bloggeburtstag, liebe Jessi. Ich bin gespannt was alles für leckere Sachen mit zu deiner Sause gebracht werden.

Wir haben also gemeinsam kleine Amerikaner gebacken und mit Zuckerguss bestrichen.

Nachdem der Zuckerguss getrocknet war, haben wir die Amerikaner mit speziellen Farbstiften für Lebensmittel* bemalt. Die sind klasse für Fondant oder auf Backoblaten. Auf Zuckerguss ist es etwas schwieriger, daher habe ich den Kids gesagt sie müssen es wie beim Prickeln machen und nebeneinander Punkte setzen. Das hat gut geklappt.

Ich habe ihnen dann einige Pinguin vorgemalt und die anderen haben sie selber gemacht. Und das ist ihnen super gelungen wie ich finde. Sie waren mit Begeisterung dabei – vor allem beim anschließenden Vernaschen 😉

Mini-Amerikaner - Rezept
 
Zutaten
  • für ca. 20 Stück:
  • 100 g Zucker
  • 100 g weiche Butter
  • 100 ml Milch
  • 250 g Mehl
  • 2 Eier
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • Prise Salz
  • 2 TL Backpulver
  • Puderzucker und Zitronensaft für den Zuckerguss
  • Malstifte für Lebensmittel
Zubereitung
  1. Backofen vorheizen (160 Grad, Umluft)
  2. Butter, Eier, Zucker, Salz, Vanillinzucker und Milch mit dem Handrührgerät verrühren
  3. Mehl und Backpulver untermischen
  4. auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech kleine Häufchen mit etwas Abstand verteilen
  5. im Ofen ca. 15 min backen und abkühlen lassen
  6. Puderzucker mit etwas Zitronensaft oder Milch zu einer sehr zähen Masse verrühren und die glatte Seite der Amerikaner damit bestreichen
  7. trocknen lassen und bemalen

Der Pinguin könnte auch mit Fondant gelegt werden, dann würde ich die Amerikaner nicht allzu süß machen.

6 KOMMENTARE

  1. Liebe Sarah,

    ich bin ganz verliebt in die kleinen Amerikaner. Als Kind habe ich immer sehr gerne „Amerikaner“ gegessen und Pinguine sind bis heute meine Lieblingstiere 😉

    Vielen lieben Dank für das tolle Rezept!

    Liebe Grüße
    Jessi

  2. Deine Amerikaner sind bei uns aktuell der Renner und werden gleich schon zum dritten Mal in diesem Monat gebacken ;D Das Rezept ist so simpel und das Ergebnis so lecker…und ich liebe den Duft, den sie in der Küche verströmen, wenn sie gebacken werden!
    Liebe Grüße Saskia

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

Please enter your name here