Curry-Kürbis-Wurst mit Halloween-Pommes

Kürbis im Ruhrpott

Meine Kürbis-Liebe ist ja hier auf dem Blog wahrhaftig kein Geheimnis mehr. Als Fred vom Blog „Einfach Nachschlagen“ mit seiner spontanen Idee eine Kürbis-Themenwoche zu machen um die Ecke kam, musste ich natürlich nicht lange über meine Teilnahme nachdenken. Kürbis geht bei mir immer. Da muss der Rest der Familie durch 😉

Seine Themenwoche ist übrigens nicht nur verdammt lecker, sondern auch sehr lehrreich. Er verrät euch so einiges über die verschiedenen Kürbisarten und ihre Verwendung.

Außerdem hat er sich tatkräftige Unterstützung geholt und verschiedene Ruhrpott-Blogger verraten euch leckere Kürbis-Rezepte.

Und zu gewinnen gibt es bei ihm auch etwas leckeres, also unbedingt mal direkt zu ihm rüberhüpfen.

Wenn ich kulinarisch über den Pott nachdenke fällt mir tatsächlich immer die Currywurst als erstes ein. Natürlich hat der Ruhrpott noch einiges mehr zu bieten, aber die Currywurst ist und bleibt mein Soulfood Nr.1.

Warum also nicht mal ein wenig mit der Currysoße experimentieren. So kam mir die Idee die Currywurst mit Kürbis zu verfeinern und was soll ich sagen? Ich glaub ich kann die Currywurst gar nicht mehr anders essen. Soooo lecker. Die Soße (Ketchup-artig) bekommt so eine „fruchtige“ Note und harmoniert toll mit dem Curry. Mal etwas anderes.

Passend zu unserer Halloween-Mottowoche gab es natürlich etwas gruselige Pommes/Ofenkartoffeln dazu.

Über mangelnde Unterstützung darf ich mich dieses Mal nicht beklagen, denn es wurde fleißig ausgestochen. Was die Ausstechreste betrifft: Meine Portion optisch nicht ganz so ansprechende Pommes könnt ihr euch sicher denken 😉

Die ausgestochenen Kartoffeln werden mit etwas Öl bepinselt und im vorgeheizten Backofen bei etwa 160 Grad ca. 15 min gebacken.

Curry-Kürbis-Soße - Rezept
 
Zutaten
  • für ca. 4 Portionen:
  • ½ Hokkaido-Kürbis
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 250 g passierte Tomaten
  • 1 TL Zucker
  • ca. 3 EL Worcestersauce
  • 1 EL Currypulver
  • Salz, Pfeffer
Zubereitung
  1. Hokkaido-Kürbis würfeln
  2. zusammen mit der Gemüsebrühe köcheln lassen (ca. 15 min, der Kürbis sollte weich sein)
  3. Kürbis pürieren und die passierten Tomaten, Zucker und die Worcestersauce hinzugeben
  4. würzen und bei mittlerer Hitze köcheln lassen (ca. 20 min), so dass die Soße dickflüssig ist
  5. abschmecken und zu Bratwurststücken servieren

Die Soße schmeckt übrigens auch kalt noch super.

Schaut auch unbedingt bei den anderen Teilnehmern des Blogevents vorbei. Dort findet ihr weitere tolle Kürbisrezepte.

Fred: Kürbispancakes mit Quarkcreme.

Samira: Würziges Kürbis-Dinkel-Brot.

Ilona: Maki-Sushi mit mariniertem Ofenkürbis.

Jessi: Kürbis-Käsekuchen.

Charlotta: Kürbispesto mit Walnüssen und Chili.

5 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here