Ensaymadas

Endlich selber einmal gebacken

Ensaymadas

Einige kennen diese Köstlichkeiten vielleicht vom letzten Mallorca-Urlaub: Ensaimadas. Optisch schon sehr ansprechend, was auch beim ersten Biss in den buttrig-zuckrigen Briocheteig noch bekräftigt wird. Ein Traum sag ich euch.

Ensaymadas

Die Motivation dazu mich überhaupt einmal an Ensaimadas/Ensaymadas heranzuwagen, gaben mir wie schon so oft Zorra und Sandra, die zum Synchronbacken auf Instagram aufriefen. Das Grundrezept ist von dieser Seite. Es sollten die philippinischen Ensaymadas dieses Mal sein. Ihre Besonderheit: sie werden mit Zucker und Käse gefüllt und bestreut. Klingt komisch, schmeckt aber tatsächlich super.

Ich habe die Menge vom Grundrezept halbiert und der Teig reichte für 12 Ensaymadas (und zwei Brioche-Brötchen). Für die Form habe ich ein Muffinblech genommen.

6 Ensaymadas habe ich nur in der süßen Variante gemacht und die anderen mit Käse bzw. herzhaft befüllt.

Ensaymadas Ensaymadas Ensaymadas

Ensaymadas

Ensaymadas

Die mit Käse bestreuten Ensaymadas habe ich noch mit Pulled Chicken befüllt, was ich übrig hatte. Sie passten so perfekt zum Abendbrot.

Ensaymadas

Schaut euch unbedingt auch die anderen Ensaymadas-Versionen an:

Britta von Backmaedchen1967

Jens Härder von Backpirat( Instagram )

Simone von zimtkringel

Tina von Küchenmomente

Ingrid von auchwas

Katrin Mämpel von krabsch.blogspot.com

zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf

Caroline von Linal’s Backhimmel

Birgit M. von Backen Mit Leidenschaft

Sandra von from-snuggs-kitchen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

Please enter your name here