Fast Food mit Liebe – Zweierlei Pommes-Currywurst

Unsere Liebeserklärung an den Ruhrpott

Zweierlei Pommes Currywurst (8)
Bei der lieben Zorra suchen diesen Monat beim Blog-Event Tanja und Martin vom Blog „Sakriköstlich“ nach Homemade Fast-Food Rezepten und dies am besten mit Zutaten aus der Region.

Trotz unserer Reisen, langen Auslandsaufenthalten und permanentem Fernweh kann ich eins nicht leugnen: Ich bin ein Pottkind – ein mächtig stolzes Pottkind.

Ich glaube man hört es nicht nur an meiner oft etwas forschen Art in der Kommunikation, einigen regionalen Wörtern, sondern merkt es mir auch oft an meiner offenen Art im Umgang mit Menschen an. Da kennen wir aus dem Pott ja selten Zurückhaltung 😉 Hier im Ruhrgebiet bin ich aufgewachsen und hab es auch in meiner Flüggezeit während des Studiums „nur“ in die nächste Pottstadt geschafft. So schnell kriegt mich glaub ich hier auch keiner weg. Kein Wunder also, das mein Mann 9000 km hinter sich gelassen hat um mit mir hier zu leben <3 Den Pott muss man einfach lieben.

Fast Food im Ruhrpott? Oh, da haben wir ja einiges zu bieten. Meine Kids kommen natürlich mehr und mehr auch in das Alter, wo dies ein Thema ist. Und dürften sie täglich frei entscheiden was wir essen, weiß ich das ihr Favorit vor Pizza und dem goldenen M definitiv eins wäre: Pommes-Currywurst. So wie es sich für Pottkinder gehört.

Fast Food in Form von Pommes-Currywurst ist für uns nicht nur ein Stück Heimat, sondern kann auch ein Geschmackserlebnis und vor allem für Kinder einen Bildungswert haben. Nämlich dann, wenn man gemeinsam überlegt woraus Pommes denn gemacht werden.

Dafür haben wir extra einen regionalen Bauern und seinen Hofladen besucht und eine herzige Antwort bekommen: Pommes werden nämlich aus Kartoffeln und einer extra Portion Liebe gemacht <3

Das werden die Kids so schnell nicht vergessen 😉

Zweierlei Pommes Currywurst (1)

Zu unseren Pommes aus normalen Kartoffeln und Süßkartoffeln gab es Bratwürstchen mit einer selbst gemachten Currysauce.

Zweierlei Pommes Currywurst (2)Zweierlei Pommes Currywurst (3)

Und für mich noch den typischen Brechbohnen-Salat mit Schmand, wie man ihn in jeder Pommesbude hier bekommt. Oh ja, das ist ein Heimatgefühl im Bauch.

Zweierlei Pommes Currywurst (4)

Zweierlei Pommes-Currywurst - Rezept
 
Zutaten
  • für 4 Personen:
  • ca. 6 Bratwürstchen
  • 6 - 8 große Kartoffeln und 2 Süßkartoffeln
  • 2 EL Speisestärke
  • Öl, Salz, Currypulver
  • für die Sauce: passierte Tomaten oder Tomatenketchup, Spritzer Worcestersauce, 3-4 Löffel Apfelmus, Currypulver
Zubereitung
  1. Kartoffeln schälen und in gleichmäßige (dünne) Sticks schneiden
  2. Backofen auf ca. 200 Grad vorheizen
  3. Kartoffelsticks mit etwas Öl und der Speisestärke vermengen und auf ein Backblech geben (sollten möglichst nicht übereinander liegen)
  4. ca. 15-20 min backen
  5. Würstchen anbraten und in Stücke schneiden
  6. für die Sauce alles in einen Topf geben und erwärmen
  7. Pommes aus dem Ofen nehmen und salzen
  8. alles zusammen servieren

Zweierlei Pommes Currywurst (5)Zweierlei Pommes Currywurst (6)Zweierlei Pommes Currywurst (7)

Und sind wir mal ganz ehrlich: so ab und zu ein bißchen Fast Food (mit Liebe) darf man sich auch gönnen.

Zum Blogevent und weiteren tollen Homemade Fast-Food-Rezepten geht es hier entlang:

Blog-Event CXXIII - Homemade Fastfood (Einsendeschluss 15.9.2016)

1 KOMMENTAR

  1. WoW sehr cool! Homemade fastfood vom feinsten und gleich mit Lehrstunde und Besuch beim Bauern. Also das find ich wirklich klasse! Das einzige Problem: ihr habt mir wahrscheinlich nix übrig gelassen, oder ?!
    So wie du vom Pott schwärmst muss ich mir das doch glatt mal Live und in Farbe ansehen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

Please enter your name here