Pistazienpesto

Ein leckeres Pesto auch zu Kartoffeln

Als ich bei Björn vom Blog „Happy plate“ vor einiger Zeit einen lauwarmen Kartoffelsalat mit Pistazienpesto gesehen habe war mir klar, das ich diese Kombination unbedingt probieren muss. Das klang nämlich verdammt lecker. Und Björn muss es wissen, denn als gelernter Koch hat er so einige Küchenerfahrungen gesammelt. Vor allem die Burger haben es ihm angetan. Schaut unbedingt mal bei ihm vorbei.

Das Rezept fürs Pistazienpesto findet ihr bei ihm. Ich habe es etwas angewandelt, da ich kein Pistazienöl und Koriander im Haus hatte. Außerdem habe ich die Kartoffeln ganz normal in Wasser gekocht… Björn hat da ein kleines Special gehabt. Aber so unterscheiden sich halt Profis von Amateuren wie mir 😉 Aber geschmeckt hat es trotzdem super.

Ich habe das Pesto separat serviert, damit die Kids probieren konnten, aber nicht gezwungen waren. Dazu gab es Fisch (TK-Frikadellen, von den Kids gewünscht).

Das Pesto schmeckt verdammt lecker und ich kann es mir auch mit Pasta gut vorstellen. Danke fürs Rezept, Björn.

Baby isst mit

Der Jüngste bei uns sitzt übrigens mittlerweile mit am Tisch (fast 9 Monate alt) und muss uns natürlich nicht beim Essen zugucken 😉

Info: Ich koche für ihn zwar extra (meist ungewürzt, manchmal mit Kräutern), jedoch meist mit den selben Zutaten. Da er sehr ungeduldig ist und schnell frustriert, wenn es nicht schnell genug beim Essen geht, machen wir eine Mischung aus Brei (stückig) und BLW. Ich füttere ihn und er experimentiert parallel oder im Anschluss mit gekochtem Gemüse/Obst/Brot o.ä. Das klappt bei uns sehr gut.

Für ihn gab es Kartoffeln mit Kohlrabi gekocht und mit etwas Butter verfeinert. Dazu Banane und Knuspersterne.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here