Kreative Brotzeit mit Bergader Käse (Werbung)

Abendbrotzeit für die ganze Familie

– Dieser Blogpost enthält Werbung für den Bergbauern Käse der Bergader Privatkäserei –

Abends ist unsere ganz besondere Familienzeit am Tisch. Da sind wir komplett und es wird dem Papa ausführlich vom Tag berichtet. Da wir bereits mittags warm gegessen haben, besteht unser Abendbrot tatsächlich aus einer Brotzeit. Diese variiere ich gerne mal: Rohkost und Dips, Eiern in unterschiedlichen Zubereitungsarten etc. Gerne darf der Teller auch nett dekoriert sein dabei, denn das Auge isst ja schließlich mit. Bei Kindern sogar ganz besonders kritisch 😉

Was bei uns aber selten am Tisch fehlt ist Schnittkäse. Beide Kinder lieben Käse und würden für eine Käsestulle sogar Süßigkeiten kurz zur Seite stellen (um sie natürlich anschließend zu essen ;-)). Die Käsesorten wechsel ich dabei immer mal wieder ab, damit es nicht zu eintönig wird. Da die Bergader Privatkäserei die beste Käsequalität mit natürlichen Zutaten verspricht, war ich natürlich sehr gespannt auf deren Schnittkäse.

Die Bergader Privatkäserei ist ein Familienunternehmen, welches nur die Milch aus der Heimatregion Bayern verwendet.

Das Sortiment von Bergader umfasst ein weites Spektrum. Ein Produkt ist der Bergbauern Käse. Er kommt dadurch zu seinem Namen, da er rein aus regionaler Bergbauernmilch von einem der ca. 460 Bergbauern-Familienbetrieben besteht. Um sich Bergbauer nennen zu dürfen, schreiben EU-Richtlinien vor, das die Kühe über 800 m und einer Hangneigung von mind. 18% grasen müssen.

Die Milchkühe ernähren sich an den Bergwiesen von etwa 100 verschiedenen Gräsern und Kräutern, so dass ein gesundes Naturprodukt mit gutem Geschmack garantiert ist. Und all dies ganz ohne Gentechnik und von Natur aus Laktose- und Glutenfrei. Das macht den Käse zu etwas ganz besonderem.

Den Bergbauern Käse gibt es in verschieden Geschmacksrichtungen, wie z.B. mild-nussig, würzig-nussig und Chili. Er ist an der Frischetheke und der SB-Theke erhältlich.

Der Schnittkäse eignet sich perfekt für die Brotmahlzeit und schmeckt sowohl Groß und Klein. Mein Favorit ist definitiv der mit Chili. Meine Leidenschaft für scharfes Essen kennt ihr ja bereits 😉

Aber auch überbacken macht der Käse eine verdammt gute Figur. Ein Klassiker am Tisch ist dabei das Käse-Zupfbrot. Hier darf nicht nur mit den Händen gegessen werden, es ist sogar Pflicht.

Dafür wird das Brot eingeschnitten und in die Öffnungen etwas flüssige (Kräuter)Butter und Käse gefüllt. Das Brot wird dann bei etwa 170 Grad ca. 10-15 min überbacken bis der Käse geschmolzen ist.

Nun kann sich jeder etwas Käsebrot herauszupfen. Aber Vorsicht: Suchtgefahr!

Milch in jeglicher Form sollte ein fester Bestandteil in der Kinderernährung sein, denn Milch und Milchprodukte sind die bedeutendsten Kalziumlieferanten und deshalb zum Beispiel für das Knochenwachstum von großer Bedeutung.

Käse kann Kindern auf unterschiedlichste Weise schmackhaft gemacht werden.

Oder wie wäre es beispielsweise mit bunten Käsebrot-Spießen? Auch in der Pausenbrotdose eine tolle Abwechselung.

Mögt ihr auch so gerne Käse wie wir? Dann probiert am besten selber den Bergbauern Käse aus und seid vielleicht auch etwas kreativ. Wir wünschen euch viel Spaß dabei.

Auf der Seite von Bergbauern Käse findet ihr übrigens noch weitere tolle Rezepte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

Please enter your name here