Blätterteig-Pudding-Teilchen

Kleine Sünden müssen manchmal auch sein… 

Spontanbesuch zum Kaffeeklatsch? Schnell noch was leckeres backen? Man nehme Blätterteig und Pudding… et voilá 😉 Einige Stücke Erdbeeren drauf und es schmeckt perfekt. Früchte können natürlich variiert werden.

IMG_6603

Es kommt immer super an und man schämt sich schon fast, wenn man nach dem Rezept gefragt wird, da es so simpel ist.

IMG_6609IMG_6612

IMG_6613IMG_6614

IMG_6625

Blätterteig-Pudding-Teilchen - Rezept
Zutaten
  • Blätterteig
  • Vanillepudding
  • Früchte nach Wahl
Zubereitung
  1. Blätterteig aus dem Kühlschrank holen, ausrollen und kurz ruhen lassen
  2. Backofen auf 200 Grad vorheizen
  3. Quadrate im Blätterteig zurechtschneiden; je Unter- und Oberseite
  4. Unterseite auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen
  5. einen Löffel Pudding in die Mitte geben und mit Früchten belegen
  6. Oberseite einschneiden (siehe Foto oben), auflegen, andrücken (mit einer Gabel z.B.) und die Ecken auseinanderklappen, damit man den Pudding sieht
  7. Oberseite auf Wunsch mit Eigelb bepinseln (ich persönlich mag das nur bei herzhaften Sachen)
  8. für ca. 15 min in den Backofen auf mittlerer Schiene backen

- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen

Bananenbrot

Klassische Variante Wir waren am Wochenende unserem Apfelbrot untreu 😉 Aber auch ein klassisches Bananenbrot schmeckt super zum Frühstück oder zwischendurch. Es eignet sich übrigens perfekt...

Currywurst mit zweierlei Pommes

Erst durch die Nabelschnur, dann durch die Muttermilch und nun auf dem Tisch: Pott-Kinder wachsen nun mal mit der Currywurst auf 😉 Dazu gibt es...

Laugenstangen Caprese

Endlich ein Punkt weniger auf meiner Nachbackliste... und soooo einfach Schon ewig wollte ich Laugenstangen selber machen, da sie von den Kids gerne gegessen werden....

Pasta mit Ragù Bianco

die "weiße" Bolognese Egal ob es der Klassiker Spaghetti Bolognese, die herbstliche Kürbis-Bolognese oder die vegetarische Linsenbolognese ist, Pasta mit Bolognese geht wirklich immer. Dank...

letzte Wochenpläne

Wochenplan KW 47 (2020)

Die Woche wird wieder sehr lecker. Dienstag sind wir erst spät zu Hause und essen unterwegs etwas auf der Hand (bzw. im Auto aufgrund...

Wochenplan KW 46 (2020)

Die Woche wird wieder sehr lecker. Die Kids haben sich Pommes mal wieder gewünscht und Freitag wollen wir Mädels zum ersten Mal selber Sushi...

Wochenplan KW 45 (2020)

Und da ist auch schon der November - wenn auch ein sehr trauriger Monat. Nicht nur aufgrund der Dunkelheit und dem Nieselregen, sondern auch...

Wochenplan KW 44 (2020) – Mottowoche “Halloween”

Wir stimmen uns diese Woche ein wenig auf Halloween ein... Es ist ja schon fast Tradition bei uns (die leider etwas eingeschlafen war aus Zeitmangel):...

21 KOMMENTARE

    • Hallo liebe Iris,
      das steht doch im Rezept 😉 Ca. 15 min. wie es auf den meisten fertigen Blätterteigrollen auch angegeben ist.
      Liebe Grüße, Sarah

    • Wie man auf den Fotos sieht, hab ich direkt fertigen Pudding genommen.
      Du kannst aber auch Tütenpudding anrühren oder mit Milch, einer Vanilleschote, Puderzucker, Eigelb und Speisestärke selber Pudding kochen. Das bleibt dir überlassen.
      LG, Sarah

  1. Wie, super Rezept! Wenn sich mal überraschend Besuch ankündigt, ist das ratzfatz fertig und sieht auch noch Mega aus! Geschmacklich kann ich noch nix sagen, aber das folgt die Tage 🤓

    • Hihi, hatten sie heute auch wieder und ich konnte endlich mal die Fotos aktualisieren. Wir lieben sie… ab und zu naschen ist ja auch erlaubt 😉
      LG, Sarah

  2. Hallo Sarah,

    es sieht sehr lecker aus. Ich werde sie am Mittwoch direkt testen.
    Wieviele Teilchen bekommst du aus einer Blätterteigrolle?

    Lg Ramona

    • Oh, das freut mich. Berichte unbedingt wie sie bei euch ankamen.
      Ich schneide immer 12 Quadrate (4x 3 Reihen) aus einer Rolle und so ergeben sich 6 Teilchen nach dem Zusammenklappen.
      LG, Sarah

      • Ich persönlich würde immer kalten Pudding verwenden. Ich hab mal Blätterteig und warmen Spinat verwendet danach kannst den Blätterteig so gut wie garnicht mehr verarbeiten.

  3. Was für ein toller Blog, ich bin sprachlos. Viele tolle alltagstaugliche Rezepte. Auch als „Nichtmama“ kann ich mich gar nicht los reißen. Vielen Dank für die viele Arbeit

    • Vielen Dank für deine lieben Worte <3 Das freut mich sehr, da tatsächlich viel Arbeit und Herzblut in diesem Blog steckt und ich stets bemüht bin mich weiterzuentwickeln und unseren Familienalltag am Tisch möglichst abwechselungsreich zu gestalten.
      Ganz liebe Grüße,
      Sarah

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

Please enter your name here

Weitere Rezepte