One-Pot-Kürbis-Pasta

Cremige Kürbispasta in wenigen Minuten

Schneller kann eine warme Mahlzeit wohl nicht auf dem Tisch stehen: Kürbis raspeln, zusammen mit Nudeln und etwas Milch und Brühe in einem Topf und kräftig rühren. Das Ergebnis sind cremige Kürbis-Pasta.

Den geraspelten halben kleinen Hokkaido habe ich mit den rohen Nudeln in einem Topf gerade eben mit Flüssigkeit bedeckt. Man sagt immer ca. 1,2 l Flüssigkeit für 500 g Nudeln.

One-Pot-Kürbis-Pasta - Rezept
Zutaten
  • für 4 Personen:
  • 500 g Nudeln (z.B. Spaghetti)
  • Hokkaido-Kürbis (ich hatte einen halben)
  • 200 g Sahne
  • 200 ml Milch
  • etwa 800 ml Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer
  • Parmesan zum Servieren
Zubereitung
  1. Kürbis waschen, halbieren, entkernen und raspeln
  2. Kürbisraspeln zusammen mit den Nudeln in einen Topf geben und mit der Flüssigkeit auffüllen
  3. zusammen köcheln lassen (ca. 8-10 min) und immer wieder umrühren
  4. mit Salz und Pfeffer abschmecken
  5. die Flüssigkeit wird komplett von den Nudeln aufgesogen
  6. Ich lasse den Topf immer noch zugedeckt etwas stehen vorm Servieren, so zieht die Flüssigkeit komplett ein
  7. mit Parmesan servieren

Mit kurzer Pasta klappt es übrigens auch super:

IMG_0981

IMG_0996

Weitere Rezepte mit Kürbis findest du hier.

Babybreialternative: Nudel-Kürbis-Brei

- Anzeige-

Das könnte dir auch gefallen

letzte Wochenpläne

13 KOMMENTARE

  1. Schon zweimal gekocht – beim ersten Mal nach Rezept und beim zweiten Mal mit geraspelter Möhre und Brokkoli statt Kürbis. Wirklich super fix zubereitet und unheimlich lecker! Als Nudeln haben wir übrigens Pipe Rigate verwendet – die füllen sich so schön mit der Soße!
    Danke für das tolle Rezept!
    Viele Grüße Saskia

  2. Totaaaal lecker.
    Mach ich jetzt zum xten Mal. Geht einfach, schnell und schmeckt super gut.
    Vielen Dank für das tolle Rezept.

  3. Hallo Sarah, vielen Dank für das tolle Rezept. Hab’s heute gefunden und gleich für mein Kind und mich gekocht. Super lecker. Wobei ich Vollkornnudeln genommen und auch Zwiebeln und Knoblauch zugefügt habe. Die Zwiebeln und die Kürbisraspeln hab ich vorher mit einer Spur Agavendicksaft karamellisieren lassen. (Weil ich kurz vorher dein Rezept vom karamellisierten Kürbis entdeckt habe.) Das wirds ab jetzt öfter geben. LG Anja

    • Oh, das klingt köstlich. Ich glaube ich starte auch die Tage so richtig mit der Kürbis-Saison 😉
      Schön, wenn euch das Rezept inspiriert hat.

      Ganz liebe Grüße,
      Sarah

  4. Hallo! Ich habe es gestern gekocht. Ist ja wirklich einfach. Aber leider war es der ganzen Familie zu süß. ???? Vielleicht versuche ich es nochmal mit Fetakäse und etwas Curry.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

Please enter your name here

Weitere Rezepte