Reibeplätzchen

Schmeckt nicht nur auf dem Weihnachtsmarkt

Reibeplätzchen

Der Klassiker! Würde nicht immer die Küche danach so müffeln 🙁

Am liebsten esse ich Reibeplätzchen ja auf dem Weihnachtsmarkt, aber auch zu Hause schmeckt dieses Soulfood super.

Man kann dafür die Kartoffeln übrigens gröber oder feiner raspeln, beides schmeckt gut.

IMG_5343IMG_5345IMG_5352

Und das Geheimnis ist: in ordentlich Öl ausbacken. Nur dann schmecken sie perfekt.

Natürlich kann man auch Gemüse mit hinein raspelt (Kartoffel-Gemüse-Puffer oder mit Zucchini), aber manchmal müssen es die klassischen sein 😉

Reibeplätzchen - Rezept
 
Zutaten
  • für ca. 12 Stück:
  • 1,5 kg Kartoffeln
  • 1-2 Zwiebeln
  • 4-5 Eier
  • 2-3 EL Mehl
  • Salz, Pfeffer
  • Öl zum Ausbacken
Zubereitung
  1. Kartoffeln schälen und reiben
  2. Zwiebel schälen und reiben
  3. Eier untermengen bis eine Masse ensteht, Mehl hinzugeben und etwas würzen (Pfeffer/Salz)
  4. ich lasse die Masse immer ein wenig stehen und siebe sie dann etwas durch, damit sie nicht zu flüssig ist
  5. reichlich Öl in einer Pfanne erhitzen und mit der Kelle kleine Mengen Teig mit etwas Abstand in die Pfanne geben
  6. von beiden Seiten braten und immer wieder wenden

 Dazu essen wir gerne Apfelmus.

Reibeplätzchen

Übrige Reibeplätzchen esse ich übrigens auch total gerne kalt auf Roggenbrot mit Ketchup. Man kann sie aber auch in der Mikrowelle noch einmal erhitzen.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

Please enter your name here