Advents-Hot Dog

Heiße Wurst im weihnachtlichen Gewand

advents-hot-dog-8

Als Theres & Benni vom Blog „Gerne Kochen“ und Kevin von „Onkel Kethe“ von ihrem Hot-Dog-Adventskalender berichteten, war ich kurz skeptisch. Die Idee fand ich toll: 24 verschiedene Blogger entwickeln je eine Hot Dog-Kreation und jeden Tag wird ein Rezept veröffentlicht. Eine tolle Alternative zum ganzen Süßkram.

Skepsis jedoch, denn der klassische Hot Dog mit warmer Bockwurst lässt hier eher Nackenhaare aufstellen statt Appetit zu wecken. Ich habe glaub ich als einzige Mama Kids, die beim Möbelschweden nur das Eis wollen. Aber als die drei dann erklärten, das es nur wenig Spielregeln gibt, war ich doch sehr motiviert. Die einzige Regel ist nämlich: Wurst in einem Teig.

Das reichte mir als Herausforderung. Denn wie es sich für echte Ruhrpott-Kids gehört, sagt hier keiner Nein zur Bratwurst. Grundlage stand also: Bratwurst im Hot Dog-Brötchen.

Passend zur Adventszeit wurde dann daraus die Idee ein typisches Sonntagsessen von uns in einen Hot Dog zu verpacken: Bratwurst, Rotkohl und Zwiebelsoße. Statt Pommes als Beilage natürlich Kartoffelpüree. Und wer mich und meine Spielereien kennt, weiß natürlich das ein weihnachtliches Outfit her musste. Also wurden aus den Brötchen direkt mal ein kleiner Tannenwald – zur Freude der Kids.

Hot Dog Brötchen

Aus dem Teig habe ich Tannenbäumchen ausgestochen und diese auf ein Stück Teig-Schlauch gesetzt. Das klappte super. Beim späteren Aufschneiden der Brötchen muss man nur den unteren Teil gut festhalten, damit die Bäume nicht abbrechen.

advents-hot-dog-2

Hot Dog-Brötchen- Rezept
 
Zutaten
  • für ca. 8 - 10 Brötchen:
  • 500 g Weizenmehl
  • 45 g weiche Butter
  • 250 ml warme Milch
  • 1 Ei
  • 1 Würfel Hefe
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Zucker
  • Eigelb zum Bepinseln
Zubereitung
  1. Hefe in der Milch auflösen
  2. alle Zutaten miteinander vermengen und den Teig mind. 1 Stunde gehen lassen
  3. aus dem Teig Kugeln in der gewünschten Größe formen und noch einmal ca. 10 min gehen lassen
  4. Hot Dog-Brötchen formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen
  5. mit Eigelb bepinseln
  6. Grad (Umluft) ca. 15 min

advents-hot-dog-3

Befüllt wurden die Brötchen mit einer Bratwurst, Apfel-Rotkohl und einer Zwiebel-Soße. Dazu gab es Kartoffelpüree.

advents-hot-dog-9

Advents-Hot Dog - Rezept
 
Zutaten
  • Hot-Dog-Buns
  • Bratwürstchen
  • kleiner Kopf Rotkohl
  • 3-4 Zwiebeln
  • 1 Apfel
  • 3 EL Weißweinessig
  • 1 EL Zucker
  • etwa 500 ml Gemüsebrühe insgesamt
  • Speisestärke/Mehl
  • 1 TL Tomatenmark
  • Öl/Butter zum Anbraten
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, Nelken, Lorbeerblätter
  • dazu: Kartoffelpüree
Zubereitung
  1. Rotkohl in Stücke und dann in dünne Scheiben schneiden
  2. Zwiebel schälen und in kleine Stücke schneiden
  3. Rotkohl und die Zwiebelstücke in einem Topf mit etwas Öl oder Butter andünsten
  4. Apfel schälen und in kleine St+cke schneiden
  5. Apfelstücke zum Rotkohl geben
  6. mit ca. 300 ml Brühe ablöschen und würzen (Salz, Pfeffer, Zucker, 2 Nelken, 1-2 Lorbeerblätter) und bei mittlerer Hitze weich köcheln
  7. ggf. noch Flüssigkeit zum Rotkohl geben (sollte es zu flüssig sein, mit etwas Speisestärke andicken)
  8. für die Zwiebelsoße Zwiebeln schälen, in Ringe schneiden und diese mit Öl in einer Pfanne anbraten
  9. etwas Mehl drüber geben und mit der restlichen Brühe ablöschen (immer wieder mit dem Schneebesen rühren)
  10. Tomatenmark hinzugeben und köcheln lassen
  11. ggf. mit Salz und Pfeffer würzen
  12. Bratwürstchen anbraten
  13. Hot Dog-Buns aufschneiden, Wurst hineinlegen und mit Rotkohl und der Zwiebelsoße belegen

 So macht das Sonntagsessen im Advent doch gleich doppelt Spaß 😉

advents-hot-dog-4

advents-hot-dog-6

advents-hot-dog-7

advents-hot-dog-10

Ich bin schon auf alle anderen Hot-Dogs hinter den 24 Türchen gespannt. Schaut unbedingt regelmäßig bei dem Event vorbei.

wurster-hot-dog-adventskalender

3 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here