Rhabarber-Kokos-Haferflocken-Kekse

Rhabarber… die einen lieben es, die anderen hassen es. Pur in Zucker getaucht frisch aus Omas Garten, habe ich es als Kind geliebt. Heute schüttelt es mich bereits bei dem Gedanken 😉 Aber eingekocht mit Pudding, in Muffins… hmmmm <3

Meinen Kindern versuche ich von Anfang an jede Geschmacksrichtung näher zu bringen. Ich lasse sie alles an saisonalem  Obst und Gemüse probieren. Und da gehört zur Zeit Rhabarber natürlich dazu. Das Blogevent von Mia (Kochkarussel) kam genau passend, um etwas Leckeres (möglichst mit wenig Zucker) für die Kleinsten zu kreieren.

Empfehlen würde ich Rhabarber in gekochtem Zustand etwa ab dem 10.Monat in geringen Mengen.

IMG_1302

Ich habe mich an die bei uns sehr beliebten Haferflocken-Kekse gewagt und diese mit etwas Kokoscreme verfeinert, um dem Rhabarber etwas Süße zu verleihen. Das Ergebnis kam hier super an 😉

IMG_1315IMG_1317

IMG_1319IMG_1321IMG_1322

Die Kekse mögen übrigens auch Ältere ganz gerne 😉

Rhabarber-Kokos-Haferflocken-Kekse - Rezept
 
Zutaten
  • Stange Rhabarber
  • etwas Kokosmilch
  • Haferflocken/Dinkelflocken
Zubereitung
  1. Rhabarber etwas mit dem Sparschäler schälen und die Enden entfernen
  2. Rhabarber in Stücke schneiden und mit Wasser bedeckt im Topf köcheln lassen (ca. 10 min)
  3. Backofen auf 160 Grad (Umluft) vorheizen
  4. Wasser abschütten
  5. Rhabarber mit etwas Kokosmilch (ich hab ein kleines Glas voll genommen) vermengen und Haferflocken/Dinkelflocken hinzugeben ( bis eine klebrig-feste Masse entsteht)
  6. auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech Kleckse der Haferflockenmischung verteilen und etwas platt drücken
  7. ca. 15 min backen lassen und auskühlen lassen

Zum Blogevent von Kochkarussel geht es hier entlang:

Rhabarberglück-Das-Blogevent-im-Kochkarussell-500

3 KOMMENTARE

  1. Wie toll! Rhabarber sogar für die ganz Kleinen zu verbacken ist ja mal eine super Idee, liebe Sarah. Die Kombination Kokos und Rhabarber geht sowieso immer und ich bin mir ganz sicher, dass diese Kekse nicht nur von den Lütten mit Freude vernascht werden 😉
    Herzlichen Dank für den schönen Beitrag und liebe Grüße, Mia

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

Please enter your name here