Flammkuchen mit Blutwurst und Apfel – eine kulinarische Reise im doppelten Sinne (Werbung)

Willkommen in der Pfalz

– Dieser Beitrag enthält Werbung, da ich von Cornelius Wurstwaren ins wunderschöne Speyer zu diesem Kochevent eingeladen wurde –

Als ich eine E-Mail bekam, ob ich nicht Lust hätte bei diesem Kochevent dabei zu sein, war ich erst etwas stutzig. Die Geschwister Peter und Petra Cornelisus wollten ihre Produkte vorstellen und so sollte sich bei dem Event alles um die Wurst drehen: um die Leberwurst.

Also so ganz unter uns: die Leberwurst-Stulle wird hier heiß begehrt. Aber ein ganzes Menü? Meine Neugier war gewecktt.

 „Pfälzer Wurstspezialitäten, alles rund um die Lewwerworscht“
Cornelius Wurstwaren ist ein Familienbetrieb mit Tradition, der seit über 70 Jahren Pfälzer Wurstspezialitäten herstellt. Die Geschwister Cornelius legen dabei besonderen Wert auf hohe Qualität und gute Ausgangsprodukte für ihre Ware und verzichten auf jegliche Art von Geschmacksverstärkern und Co.

Also ging es in die Pfalz – nach Speyer.

Der Kochabend fand im Hotel „Alt Speyer“ im dortigen Gewölbekeller in der Showküche statt. Zusammen mit dem Bio-Koch Stefan Walch durften wir uns durch das Menü kochen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Menü konnte sich wirklich sehen lassen: Zur Vorspeise gab es eine Trilogie der Leberwurst :

Leberrollensalat mit Mango und Orange

Leberknödel mediterran mit einem leckeren Ratatouillegemüse und

eine pikante Leberwurstpraline mit Pflaumenchutney

Hauptspeise:

Rinderfilet mit einer fantastischen Kalbsleberkruste (die war natürlich nicht nur fantastisch, weil ich diesen Gang mit vorbereitet habe ;-)), dazu passend zur Saison Spargelgemüse aus dem Wok und Kartoffelpüree mit Parmesan.

Nachspeise:

Schokoküchlein mit flüssigem Kern, dazu Erdbeeren, Tonkabohne und karamellisierte Cashewnüsse

Zum gesamten Menü gab es eine fantastische Weinbegleitung aus verschiedenen Weingütern in der Region.

Wir erfuhren so nicht nur einiges über die Firmengeschichte und die Produkte von Cornelius, sondern durften uns beim gemeinsamen Kochen auch selber von den Produkten überzeugen.

Bildmaterial wurde mir von Cornelius Wurstwaren zur Verfügung gestellt
Bildmaterial wurde mir von Cornelius Wurstwaren zur Verfügung gestellt

Ein wirklich sehr gelungener Abend in bester Gesellschaft.

Am nächsten Tag fand eine kulinarische Stadtführung statt. Wir gingen auf den Altpörtel in Speyer und hatten einen fantastischen Ausblick bei wunderschönem Sonnenschein über ganz Speyer. Wir besichteten neben dem Speyerer Dom auch den Judenhof.

Als Abschluss der Stadtführung gab noch ein leckeres Buffet mit kleinen Snacks in einem wirklich entzückenden Hinterhof. Hach Speyer, schön war es <3

Ich hätte nicht gedacht, das Leberwurst mein Herz erobern kann, aber die Geschwister Cornelius haben mich überzeugt <3

Vielen lieben Dank für die schöne Zeit in Speyer (auch an die PR-Agentur H+P Public Relations für die reibungslose Abwicklung).

Flammkuchen mit Blutwurst und Apfel

Zu Hause angekommen habe ich natürlich von den Einblicken berichtet und neben der Leberwurststulle für die Kids gab es auch für den Mann einen kulinarischen Rückblick aus Speyer: den Flammkuchen mit Blutwurst und Äpfeln musste ich unbedingt nachkochen. Eine klasse Kombination.

Flammkuchen mit Blutwurst und Apfel - Rezept
 
Zutaten
  • für 2 - 3 Personen:
  • Flammkuchenteig (200 g Mehl, 100 ml Wasser, 1 EL Öl, Prise Salz) oder Fertigteig
  • 200 g Creme fraîche
  • Blutwurst (z.B. die Rolle am Stück von Cornelius)
  • 1 kleiner Apfel
  • 1 Zwiebel
  • ggf. etwas Ziegenkäse
  • (Kräuter-)Salz, Pfeffer
Zubereitung
  1. Zutaten für den Flammkuchenteig kneten und in Folie gewickelt kühl lagern
  2. Backofen vorheizen (Umluft, 200 Grad)
  3. Zwiebel in dünne Ringe schneiden
  4. Apfel in dünne Scheiben schneiden
  5. Blutwurst in Scheiben schneiden
  6. Flammkuchenteig möglichst dünn ausrollen (entweder zu einem großen Flammkuchen oder mehreren kleinen) und auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech geben
  7. Flammkuchenteig mit Creme fraîche bestreichen und mit den Zwiebel- und Apfelscheiben belegen
  8. Blutwurst auf dem Flammkuchen verteilen (und ggf. etwas Ziegenkäse)
  9. mit Salz und Pfeffer bestreuen
  10. im Backofen etwa 15 min backen (Flammkuchen sollten etwas Farbe annehmen)
  11. aus dem Ofen nehmen und noch warm genießen

Weitere Flammkuchen-Ideen findest du bereits auf dem Blog in einer Zusammenfassung (die stets erweitert wird).

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

Please enter your name here