Frozen-Yogurt-Yogurette

Für die beste Oma meiner Kinder <3

Riesen Yogurette1

Was in meiner Kindheit die gemalten und gebastelten Geschenke zum Geburtstag meiner Eltern waren, wurden in den letzten Jahren Kuchen und Torten zum Ehrentag, die ich ihnen als Überraschung mitbringe. Es sollten jedoch keine Standard-Sachen auf der Kaffeetafel werden, daher stöbere ich dann auch gerne mal stundenlang auf Pinterest & Co für die ultimative Idee, die ich individuell anpasse. Für meinen Papa war es zuletzt z.B. eine Schoko-Salami 😉

Da meine Mama auf Schokoladen-Riegel in jeglicher Form steht, war die Richtung schnell geklärt. Dann fiel mir ihre stets im Kühlschrank liegende Yoguretten-Schachtel ein. Yoguretten-Torten gibt es viele Rezepte im Internet. Dazwischen stieß ich auf eine überdimensional große Yogurette und die Idee war klar. Es sollte jedoch etwas kühles passend zum Sommer ein und ich wandelte ein Rezept Richtung Frozen Yoghurt-Torte um.

Und was wäre ein Geburtstag ohne Geschenke? Daher nehme ich mit der Torte beim Blogevent von Ina auf dem Blog „Ina is(s)t“ teil. Mit etwas Glück kann man dabei nämlich etwas gewinnen. Würde ich einen tollen Preis gewinnen, dann wäre der natürlich für meine Mama 😉

Die Form der Riesen-Yogurette bekommt man super mit Hilfe einer Rehrückenform* hin. Die Herstellung ist nicht schwierig, wenn auch etwas zeitaufwändiger durch Wartezeiten.

Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung habe ich euch wieder versucht festzuhalten.

Der Boden der Yogurette wird zunächst auf Backpapier aufgemalt und mit einer Schokoladen-Butterkeks-Mischung ausgelegt. Anschließend werden die Joghurt- und Sahne-Creme zusammen mit Erdbeeren geschichtet und alles zusammen wird mit dem Boden als Deckel für einige Zeit eingefroren.

Riesen Yogurette

Beim Stürzen aus der Form sieht man die Füllung sehr gut.

Riesen Yogurette (24)

Die Schokoladenränder könnte man natürlich noch etwas sauberer machen, ich mag jedoch die Form.

Und geschmacklich… aaahhhh, so lecker!!! Es schmeckt wie Yoguretten-Eis und zergeht auf der Zunge.

Riesen Yogurette (10)Riesen Yogurette (15)Riesen Yogurette (17)

Frozen-Yogurt-Yoguretten- Rezept
 
Zutaten
  • für eine kleine Rehrückenform:
  • 600 g griechischer Joghurt
  • 250 ml Sahne
  • 100 g Zucker
  • 1 Tüte Vanillezucker
  • 2 Tütchen Gelatine zum Einrühren
  • einige Erdbeeren
  • 400 g Vollmilch-Kuvertüre
  • 200 g Zartbitter-Kuvertüre
  • 25 g Kokosfett (Palmin)
  • 100 g Butterkekse
Zubereitung
  1. zunächst wird der Boden gemacht: dafür die Butterkekse so klein wie möglich zerbröseln, je 100 g Zartbitter- und Vollmilch-Schokolade im Wasserbad schmelzen und mit den Keksbröseln vermengen
  2. auf Backpapier die Umrisse der Rehrückenform aufzeichnen und mit der Keks-Schoko-Masse ausfüllen (habe die Seiten mit einem großen Messer glatt gestrichen)
  3. Bodenplatte ca. 2 Stunden kühl stellen, damit sie fest ist
  4. Sahne steif schlagen
  5. Yoghurt mit dem Zucker und der Gelatine mischen und die Sahne unterheben
  6. Erdbeeren waschen und in möglichst kleine Stücke schneiden
  7. die Rehrückenform mit Folie (oder einer aufgeschnittenen DIN-A4-Prospekthülle auslegen und etwas der Masse hineingeben
  8. einige Stücke Erdbeeren reindrücken, mit Masse überdecken und mehrmals wiederholen (Erdbeeren können natürlich auch direkt unter die Masse gerührt werden, ich wollte jedoch den Joghurt nicht zu sehr verfärben)
  9. Rehrückenform bis oben befüllen und etwas stehen lassen
  10. Bodenplatte drauflegen und das Backpapier abziehen
  11. in der Gefriertruhe gerade stehend ca. 2 Stunden gefrieren
  12. restliche Schokolade zusammen mit dem Kokosfett erhitzen und abkühlen lassen (muss aber noch flüssig sein)
  13. Backform aus der Gefriertruhe nehmen, auf einer Servierplatte stürzen und mit ⅔ der Schokoladenmasse vorsichtig übergießen, so dass alles bedeckt ist (Ränder können später gesäubert werden)
  14. restliche Schokolade in einen Einmalspritzbeutel füllen und das typische Streifenmuster auf den Riegel geben
  15. Schokolade zieht schnell an
  16. zeitnah servieren oder nochmal in die Gefriertruhe geben

Riesen Yogurette (16)

Ein Anschnittfoto wird nach der Geburtstagsfeier meiner Mama folgen 😉

Ich würde mir beim nächsten Mal den Boden jedoch fast schon sparen. Dadurch das er gefroren ist, kann man ihn schlecht schneiden und geschmacklich ist er auch nicht unbedingt notwendig.

Zum Event von Ina geht es hier entlang:

7 KOMMENTARE

  1. Das klingt super lecker! Hoffentlich schaffe ich es noch in der sich zu Ende neigenden Erdbeerzeit, die Leckerei nachzumachen 🙂 Aber es schmeckt bestimmt auch mit anderen Beeren super!
    LG Hannah von Unsere Testküche

  2. Oh wow, seid ich schwanger bin, könnte ich jeden Tag eine Packung Yogurette essen.. Du kannst dir vorstellen, wie ich nun sabbernd vor dem PC hocke, haha. Ein tolles Rezept!
    Liebe Grüße,
    Daniela

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

Please enter your name here