Pulled Chicken „Mexican“

mit viel Feuer 😉

Pulled Chicken "Mexican"

Ich wusste nicht so recht wie ich dieses Gericht nennen sollte, da eigentlich ein klassisches Pulled Chicken geplant war. Im Zuge meiner Aktion „Ich räume meinen Vorratsschrank auf“ fielen mir dann aber noch die Massen an Kidneybohnen ein, die sich angesammelt hatten, da mein Mann jedes Mal rote und schwarze Bohnen beim Einkaufen mitbringt (in seiner Heimat ist Bohnenmus das klassische Frühstück… fragt nicht!!! Mich schüttelt es, wenn ich nur daran denke.). Also dachte ich mir das Hähnchen ein wenig lateinamerikanisch anzuhauchen – mit einem Mole-Gewürz klappt das perfekt (eine mexikanische Gewürzmischung, gibt es auch in größeren Supermärkten).

Pulled Chicken "Mexican"

So entstand diese Version, die ein wenig an Chili con Carne erinnert, jedoch mit Pulled Chicken.

Dazu gab es Reis und Tortillas. Jetzt fehlen nur noch die passenden Temperaturen…

Pulled Chicken "Mexican"Pulled Chicken "Mexican"

Pulled Chicken "Mexican" - Rezept
 
Zutaten
  • für 4 Personen:
  • 3 - 4 Hähnchenbrustfilets
  • 1 große Zwiebel
  • 250 ml Tomatenketchup
  • 1 EL Balsamico
  • 2 EL brauner Zucker
  • 2 EL Honig
  • 1 EL Senf
  • 1 TL Worcestersauce
  • Spritzer Tabasco
  • 1 EL Mole-Gewürz
  • Salz, Pfeffer
  • außerdem Kidneybohnen, Mais und ggf. Jalapeños
  • dazu passt Reis und/oder Tortillas, Sour Cream und Guacamole
Zubereitung
  1. Hähnchen säubern und trocken tupfen
  2. Zwiebel in dünne Scheiben schneiden
  3. für das Pulled Chicken den Topfboden mit etwas Öl bedecken und mit den Zwiebelscheiben auslegen
  4. darauf werden die Hähnchenbrustfilets dicht beieinander gelegt
  5. aus den verbliebenen Zutaten wird eine Sauce kalt angerührt und gleichmäßig über das Fleisch gegossen
  6. nun den Herd zunächst einmal auf die höchste Stufe stellen, damit es Hitze bekommt und anfängt zu köcheln
  7. anschließend auf eine kleine Stufe stellen und ca. 2 Stunden köcheln lassen
  8. das Hähnchenfilet wird so weich gekocht und bekommt ein tolles Aroma
  9. das Fleisch lässt sich dann mit der Gabel "zerflücken" und kann mit der Sauce verrührt werden
  10. mit Salz und Pfeffer abschmecken
  11. zum Schluss habe ich die Kidneybohnen und den Mais hinzugegenen
  12. serviert habe ich das Pulled Chicken mit Reis und Tortillas

Bei der Schärfe entscheidet bitte selber wie eure Kinder es gerne essen. Meine Halb-Latinos vertragen einiges 😉

Pulled Chicken "Mexican"Pulled Chicken "Mexican"Pulled Chicken "Mexican"

Lust auf Pulled Chicken bekommen? Es gab auch schon einmal eins in einer Teriyaki-Soße oder als Wrap.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

Please enter your name here